Wednesday, 26.06.19
home Seebäder Usedom Restaurants & Cafes Usedom Kirchen & Burgen Unterkünfte auf Usedom
Infos zu Usedom
Verkehr & Anreise Usedom
Flora & Fauna Usedom
Geschichte Usedom
Unterkünfte Usedom
weitere Infos ...
Sehenswürdigkeiten Usedom
Seeheilbad Heringsdorf
Seeheilbad Bansin
Seebad Ückeritz
Seebad Loddin
weitere Sehenswürdigkeiten
Usedom entdecken
Sternwarte Ardenne
Drei Kaiserbäder Usedom
Klosterruine Stolpe
Streckelsberg
Lassaner Heidberg
weiteres entdecken ...
Typisch Usedom
Koserower Salzhütten
Inselkäserei Schultze
Räucherei Thurow
Häfen von Usedom
weiteres Typisches ...
Essen & Ausgehen Usedom
Fischrestaurants Usedom
Spezialitäten Usedom
Wildspezialitäten Usedom
weiteres Essen & Ausgehen
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Kirchengemeinde Krummin

Kirchengemeinde Krummin



Zur Kirchengemeinde Krummin gehören die beiden Kirchen Michaelis-Kirche und die Kirche Karlshagen sowie die Gedächtniskapelle in Peenemünde. Die Michaelis-Kirche wurde um 1278 herum erbaut und zählt zu den ältesten Kirchen von Usedom. Sie wurde als Klosterkirche des Zisterzienserinnenklosters erbaut und wurde als solche bis zur Auflösung des Zisterzienserinnenklosters 1563 genutzt.



Der Turm wurde 1856 angebaut – vermutlich auf Initiative des preußischen Königs Friedrich Wilhelm III. Von 1827 bis 1844 wirkte hier Pastor Johann Wilhelm Meinhold, der den bekannten Roman „Die Bernsteinhexe“ schrieb.

Die Kirche in Karlshagen wurde Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet, da durch die Entwicklung des Ortes zum Seebad die Anzahl der Bewohner sowie die der Badegäste stieg, so dass eine eigene Kirche notwendig wurde. Die Kirche wurde am 2. Juli 1912 eingeweiht. Im 2. Weltkrieg durch einen Bombenangriff zerstört wurde die Kirche 1953 wieder aufgebaut. Anfang der 1990er Jahre folgte eine umfangreiche Renovierung und erstrahlt seitdem in neuem Glanz.

Die Ausstattung der Kirche stammt mit Ausnahme des Kruzifix (15. Jahrhundert) aus der neueren Zeit. Die heutige Gedächtniskapelle in Peenemünde wurde 1876 als Friedhofskapelle errichtet. Als das Raketenwerk 1936 errichtet wurde und das Gebiet nur dem Militär zugänglich war, befand sich die Kapelle eine lange Zeit auf Sperrgebiet und verfiel zusehends. 1993 wurde die Kapelle nach dem Original neu aufgebaut und zu einer Gedächtniskapelle für die Opfer von Peenemünde.

Kirche Michaelis, Am Seglerhafen in Krummin. Kirche Karlshagen, Bahnhofstraße 22 in Karlshagen. Besichtigung nachmittags möglich. Gedächtniskapelle, Bahnhofstraße in Peenemünde. Täglich 9:00-17:00 U

Das könnte Sie auch interessieren:
Ev. Kirchengemeinde Morgenitz

Ev. Kirchengemeinde Morgenitz

Ev. Kirchengemeinde Morgenitz Zu der Kirchengemeinde Morgenitz gehören die drei Kirchen St. Johannes in Liepe, die Kirche Mellenthin und die Kirche in Morgenitz. Die St. Johannes Kirche in Liepe wurde ...
Ev. Kirchengemeinde St. Petri Wolgast

Ev. Kirchengemeinde St. Petri Wolgast

Ev. Kirchengemeinde St. Petri Wolgast Zu der Kirchengemeinde St. Petri in Wolgast gehören die St. Petri Kirche, die Kapelle St. Jürgen und die Gertrudenkapelle. Die St. Petri Kirche wurde von 1280 ...
Freizeit & Kultur Usedom
Vineta-Festspiele
Kiten auf Usedom
Skaten Usedom
Reiten Usedom
weiteres Freizeit u. Kultur
Museen Usedom
Naturpark Usedom
Muschelmuseum
Phänomenta
weitere Museen ...
Kirchen & Burgen Usedom
Ev. Kirche Ahlbeck
Schloss Pudagla
Rittergut Bömitz
weitere Kirchen u. Burgen
Natur erleben Usedom
Streichelgehege Usedom
Storchenhorst Gothen
Insel Ruden
weiteres Natur erleben ...
Kunst Usedom
Einführung Kunsthandwerk
Usedom Keramik
De Spinndönz
weitere Kunst ...
Gedenkstätten auf Usedom
Wikingergräber Menzlin
Großsteingrab Lütow
Gedenkstätte Golm
weitere Gedenkstätten ...
Wasserschlösser & Gutshäuser
Wasserschloss Mellenthin
Wasserschloss Quilow
Lassaner Mühle
weitere Wasserschlösser ...
Usedom Urlaub